Aktivitäten 2024

Auf dem Weg zur Feuerwehr

24.02.2024 – Arbeitsdienst
Ab der kommenden Woche wird mit dem Rückbau unserer bisherigen Garagen begonnen. Daher mussten unsere Einsatzfahrzeuge anderweitig untergebracht werden. Dies betrifft sowohl die Fahrzeuge in den Garagen als auch diejenigen, die im Hof im Freien standen. Hier ein herzliches Dankeschön an die Feuerwehr Röthenbach, dass wir unsere Einsatzfahrzeuge hier im Hof der Feuerwache während der Neubauphase unterbringen können. Nachdem alle Fahrzeuge umgeparkt wurden, konnten wir die Garagen nun endgültig leerräumen. Damit steht unsererseits dem Rückbau nichts mehr im Wege.

Bodenproben werden genommen

20.02.2024 – Baubeginn Fahrzeughalle
Die ersten Bagger sind auf dem Gelände, denn der Baubeginn für unserer neuen Fahrzeughalle steht bevor. So wurden Proben aus dem Erdreich genommen, wie auch die Hecken gerodet. Vorsichtshalber wurde durch den Kampfmittelräumdienst auch eine Sondierung durchgeführt. Nun haben wir noch bis zum Wochenende Zeit, um die Garagen leer zu räumen, wie auch die Einsatzfahrzeuge anderweitig unterzubringen.

Unsere Helfer bim Club

18.02.2024 – Sanitätsdienst beim 1.FCN
Beim Heimspiel des Clubs gegen die Mannschaft des 1. FC Kaiserslautern konnten wir mit unseren Einsatzkräften die Helferinnen und Helfer im Max-Morlock-Stadion unterstützen. Bei dem sehr turbulenten Spiel vor knapp 35.500 Zuschauern sorgte für mehrere Aufreger, blieb aber für unsere Einsatzkräfte überwiegend ruhig. Mit einem 1:1 Unentschieden trennten sich schließlich beide Mannschaften.

Teilnehmer beim Lehrgang in Lauf

18.02.2024 – Junior-Betreuer
Am Wochenende fand am Standort des BRK-Kreisverbandes in Lauf ein Lehrgang Junior-Betreuer, des Bezirksverbandes Ober und Mittelfranken statt. Inhaltlich angepasst an den Grundlehrgang Betreuungsdienst, ist der Lehrinhalt auf die Bereitschaftsjugend zugeschnitten. Angehende Helferinnen und Helfer aus den Bereitschaftsjugenden Lauf, Hersbruck und Röthenbach nahmen daran teil.

Wartung und Pflege der Seilwinde

17.02.2024 – Arbeitsdienst
Da in den nächsten Tagen der Abriss der Garagen und somit der Neubau unserer Fahrzeughalle beginnt, wurde ein weiterer Arbeitsdienst angesetzt. Während der Bauphase werden alle unsere Einsatzfahrzeuge im Freien stehen. Daher war es uns wichtig, die Seilwinden am Geländefahrzeug sowie am ATV nochmals zu überprüfen und zu reinigen. Diese Pflege erfolgt immer nach einem Einsatz und im Frühjahr. Nach der Wagenwäsche wurde zusätzlich eine Lack-Konservierung aufgetragen, um dem Lack der Fahrzeuge einen zusätzlichen Schutz zu bieten. So hoffen wir, die Monate der Bauphase gut zu überstehen, wobei zwischendurch einige Arbeitsdienste zur Fahrzeugpflege erforderlich sein werden.

Ehrengäste und Bereitschaftsmitglieder
Bereitschaftsleiter Christian Frank
Danke an alle Helferinnen und Helfer, die bei der Bewältigung der Covid19-Pandemie mitwirkten
Auszeichnungen für langjährige Mitgliedschaft

16.02.2024 – Jahreshauptversammlung
Zur Jahreshauptversammlung der BRK-Bereitschaft Röthenbach, konnte Bereitschaftsleiter Christian Frank, neben den zahlreichen Helferinnen und Helfer auch 1. Vorsitzenden des BRK-Kreisverbandes Nürnberger Land, Landrat Armin Kroder, den 1. Bürgermeister von Röthenbach Klaus Hacker, den 1. Bürgermeister aus Rückersdorf Joachim Ballas, den Kreisbereitschaftsleiter Armin Mergl, den Vorsitzenden des Röthenbacher Vereinskartells Peter Pauly, wie auch den Bereitschaftsleiter der DRK-Bereitschaft Scheer an der Donau, in unserem Rotkreuzhaus begrüßen.
Nach einem Ausblick in die Zukunft der Tätigkeiten der Bereitschaften, wie auch Ehrenamtlichen im Roten Kreuz, mit seinen neuen Herausforderungen, präsentierte Bereitschaftsleiter Frank eine sehr beeindruckende Leistungsbilanz der Bereitschaft. Die 71 Mitglieder der Bereitschaft (50 Aktive, 16 Bereitschaftsjugend, 8 Inaktive) leisteten 10.780 Stunden an ehrenamtlichen Arbeiten, die sich in den unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern aufteilen.
1.224 Std. Sanitäts- und Betreuungsdienst
53 Std. bei 2 SEG-Einsätzen
2.560 Std. im Rettungsdienst
225 Std. im Bereich Soziale Arbeit
563 Std. zur Mittelbeschaffung
2.009 Std. in der Aus- und Fortbildung
199 Std. durch die Bereitschaftsjugend
816 Std. bei Arbeitsdiensten
3.131 Std. unter Sonstiges.
Eine durchaus eindrucksvolle Leistungsbilanz unserer Röthenbacher Bereitschaft, auf die unsere Bereitschaftsmitglieder mit Stolz zurückblicken können.
Nach dieser sehr anschaulich präsentierten Bilanz konnte sich Bereitschaftsleiter Frank zusammen mit den Ehrengästen bei vielen Helferinnen und Helfern mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent für ihren ganz persönlichen Einsatz bei der Bekämpfung der Covid-19-Pandemie bedanken. Für ihre langjährige aktive Mitgliedschaft in der Bereitschaft und im Roten Kreuz wurden folgende Mitglieder geehrt: Anja Erhardt, Florian Hölting, Romana Krug, Florian Gussner und Holger Heßberger erhielten die Jahresehrung für 5 Dienstjahre. Daniela Malz und Petra Klimanek wurden für 35 Jahre ausgezeichnet, während Kerstin Wunderlich die Jahresehrung für 40 Mitgliedsjahre erhielt. Jörg Sauter wurde für 25 Jahre mit der BRK-Ehrennadel in Silber geehrt, und Kerstin Wunderlich erhielt für 40 Jahre die BRK-Ehrennadel in Gold. Wir gratulieren allen Geehrten herzlich und hoffen, dass sie der Bereitschaft noch viele weitere Jahre verbunden bleiben.
In den Grußworten der Ehrengäste fand viel Lob und Dank für die Leistungsbereitschaft der Röthenbacher Bereitschaft Ausdruck. Diese hat bisher stets alle gestellten Anforderungen erfolgreich erfüllt. Mit dem bevorstehenden Neubau der Fahrzeughalle steht der Bereitschaft ein erfreuliches Ereignis bevor, das jedoch auch neue Herausforderungen mit sich bringen wird. Alle hoffen, dass die Bereitschaft, die durch ein spürbares harmonisches Miteinander geprägt ist, auch in Zukunft weiter wachsen wird und damit für die Sicherheit in der Bevölkerung sorgt. Möge das Wohlergehen aller Einsatzkräfte stets gewährleistet sein und dass sie gesund von ihren Einsätzen zurückkehren können. Nach dem offiziellen Teil lud die Bereitschaft zu einem Imbiss ein, der auch Gelegenheit für viele Gespräche bot.

Mit dem RTW beim Sanitätsdienst in Nürnberg

12.02.2024 – Sanitätsdienst beim 1.FCN
Am 13. Spieltag der 1. Bundesliga der Frauen im Nürnberger Max-Morlock-Stadion konnten wir mit unseren Einsatzkräften beim Sanitätsdienst unterstützen. Mit dabei war diesmal auch unser Röthenbacher Rettungswagen zur Absicherung. Bei dem spannenden Spiel gegen die Mannschaft von Bayer Leverkusen verloren die Clubfrauen mit 1:2 das Heimspiel durch einen Treffer in der 59. Minute. Auch bei diesem Spiel der Frauenmannschaft des 1.FCN war es wieder eine tolle Zusammenarbeit aller Helferinnen und Helfer.

Das ABCDE-Schema nach dem SAN-Memo

06.02.2024 – Ausbildungsabend
An unserem Ausbildungsabend behandelten wir das Thema „ABCDE-Schema“. Hierbei geht es um eine strukturierte Untersuchung des Patienten, ganz nach dem Motto „treat first, what kills first“. Das ABCDE-Schema dient hierbei der systematischen, nach Prioritäten geordneten Beurteilung sowie Behandlung von Patienten. Jede Einsatzkraft sollte das ABCDE-Schema verinnerlicht haben und es sicher umsetzen können. So wurde dieses Schema anhand des SAN-Memos den Teilnehmerinnen und Teilnehmern an diesem Ausbildungsabend nochmals in Erinnerung gerufen bzw. unseren neuen zukünftigen Einsatzkräften vermittelt.

Sonderfahrt nach Höselwang im Chiemgau

06.02.2024 – Sonderfahrt an den Chiemsee
Nach der Anfrage der Integrierten Leitstelle hat die Bereitschaft zwei Einsatzkräfte zusammen mit ihren Krankenwagen für eine angemeldete Sonderfahrt zur Verfügung gestellt. Um 11:00 Uhr ging es dann ins Krankenhaus nach Lauf, um die Patientin abzuholen. Das Ziel der Sonderfahrt war ihr zukünftige Heimatort Höslwang, eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Rosenheim, in der Nähe des Chiemsees. Nach der dreistündigen Fahrt nahmen Familienangehörige die dauerhaft mit Sauerstoff versorgte Patientin in Empfang. Nach der Patientenübergabe konnten unsere beiden Einsatzkräfte über Prien am Chiemsee die Heimreise nach Röthenbach antreten. Gegen 17:00 Uhr kamen sie wieder im Röthenbacher Rotkreuzhaus an.

Einsatz unserer UG-Rettungsdienst

04.02.2024 – Einsatz UG-Röthenbach
Gegen Mittag wurde unsere Unterstützungsgruppe Rettungsdienst (UGRD) durch die Integrierte Leitstelle alarmiert. Kurz darauf ging es mit Sondersignal zu dem gemeldeten internistischen Notfall im Stadtgebiet. Zusammen mit dem ebenfalls alarmierten Notarzt erfolgte die Patientenversorgung. Anschließend wurde der Patient, mit Notarztbekleidung ins Theresien-Krankenhaus nach Nürnberg transportiert. Nach Abschluss des Einsatzes konnte einer unserer neuen Fahrer die ‚Leerfahrt‘ gleich für eine Übungsfahrt nutzen.

Thomas beim Lackieren der Hecktür

03.02.2024 – Arbeitsdienst
Schleifen, Abkleben und Lackieren waren heute unsere Tätigkeiten beim Arbeitsdienst. Nachdem Thomas bereits unter der Woche die Grundierung aufgetragen hatte, musste heute zunächst alles an unserem Einsatzfahrzeug geschliffen werden, um die Roststellen auszubessern. Mit Nassschleifpapier machten wir uns ans Werk, um anschließend alles fein säuberlich abzukleben. Endlich konnte sich Thomas ans Werk machen und die ausgebesserten Stellen neu lackieren. Nach einer Kaffeepause konnten wir die Abklebung entfernen und müssen nun ein paar Tage warten, bis wir schließlich das Einsatzfahrzeug wieder zusammenschrauben können. So verbrachten wir auch an diesem Samstag wieder einige Stunden im Rotkreuzhaus bei unserem Arbeitsdienst.

Erfassung Verfall im IT-System

01. 02.2024 – Arbeitsdienst
Weiter ging es mit den Arbeiten in unserem Rotkreuzhaus. Thomas hat nun fleißig gespachtelt, geschliffen und bereits die Grundierung auf dem Geländefahrzeug aufgetragen. Nun muss alles durchtrocknen, damit wir mit den Arbeiten am Fahrzeug fortfahren können. Nachdem wir in den letzten Tagen die Inventur der Einsatztaschen und der Fahrzeuge abschließen konnten, musste nun das verfallene oder fehlende Material nachgefüllt werden. Dabei wurde im IT-System auch gleich das Verfalldatum für die Verbrauchsmaterialien hinterlegt, um den regelmäßigen Austausch zu erleichtern.

Überprüfung der Medikamente

30.01.2024 – Arbeitsdienst
Wieder trafen sich einige unserer Helferinnen und Helfer im Rotkreuzhaus, um bei einem Arbeitsdienst mit der Inventur und Überprüfung weiterzumachen. So wurde an diesem Abend die Ausstattung des Rettungswagens überprüft. Mit Hilfe der Bestandsinformationen aus unserem IT-System wurde der Check vorgenommen. Hierbei wurde sowohl der Bestand wie auch der Verfall der Materialien und Medikamente geprüft. Trotzdem wir an diesem Abend zahlreich vertreten waren, konnten wir den Fahrzeug-Check nicht abschließen und werden diesen nun in den nächsten Tagen fertigstellen.

Unsere Helfer bei der Anmeldung

29.01.2024 – Blutspenden in Schwaig
In der Grundschule in Schwaig fand ein weiterer Blutspendertermin statt. Zu diesem Termin kamen 115 Spender, um freiwillig einen halben Liter Blut zu spenden – Der Leben retten kann. Erfreulich, dass unter den vielen Spender auch 15 Erstspender zu diesem Termin kamen. Mit dem bewährten Team der Helferinnen und Helfer wurde dies nun durch die Bereitschaft Röthenbach unterstützt, die auch zukünftig die Organisation durchführt. Ein toller Spendertermin, auch wenn es im Gegensatz zu den vergangenen Terminen ein paar Anpassungen und Änderungen gab.

Unsere Helfer beim Sanitätsdienst

27.01.2024 – Sanitätsdienst in der Karl-Diehl-Halle
Die Laufer Faschingsgesellschaft Hilaritas lud wieder einmal zu ihrer Prunksitzung in die Röthenbacher Karl-Diehl-Halle ein. Pünktlich um 18:11 Uhr wurde das umfangreiche Abendprogramm eröffnet. So traten an diesem Abend verschiedene Showtanzgruppen und Garden auf, so dass es keinem im Saal langweilig wurde. Auch unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte waren zum Sanitätsdienst wieder vor Ort. Dabei konnten sie nicht nur dem Programm folgen, sondern waren auch schon mal mittendrin.

Schweißarbeiten waren leider erforderlich

27.01.2024 – Arbeitsdienst
In den vergangenen Tagen hat Thomas, unser ‚Schrauber vom Dienst‘, bereits zahlreiche Vorarbeiten an einem unserer Einsatzfahrzeuge durchgeführt. Heute ging es mit Unterstützung dann weiter. Es wurde dringend notwendig, Reparaturen und Restaurationsarbeiten an unserem Styr-Puch-Geländefahrzeug vorzunehmen. Immerhin ist dieses Fahrzeug seit 31 Jahren im Einsatz. Diesmal haben wir Schleifmaschinen und Winkelschleifer verwendet, um den bereits sichtbaren Rost zu entfernen. An einigen Stellen mussten wir neue Bleche einschweißen. In den kommenden Tagen werden wir weiterhin mit diesen Reparaturarbeiten beschäftigt sein. Zumindest haben wir während des heutigen 8-stündigen Arbeitsdienstes die Vorarbeiten erfolgreich abgeschlossen.

Ein geselliger Abend in unserem Stübchen

26.01.2024- Spieleabend
In der Winterzeit kommt die Bereitschaft zusammen, um gemeinsam die Freuden den Spieleabend zu genießen. So versammelten sich einige unserer engagierten Helferinnen und Helfer im gemütlichen Ambiente unseres Röthenbacher Rotkreuzhauses, um einen unterhaltsamen Abend miteinander zu verbringen. Die Atmosphäre war geprägt von fröhlichem Gelächter und geselligem Miteinander während unseres Spieleabends. Ob beim Kartenspiel, das den Tisch mit Spannung und Strategie füllte, oder bei aufregenden Dart-Runden, die Geschicklichkeit und Präzision erforderten – die Vielfalt der Spiele trug zu einem abwechslungsreichen und vergnüglichen Abend bei. Der Abend verging wie im Flug, und es war keine Überraschung, dass die Zeit viel zu schnell verstrich. Solche Zusammenkünfte sind nicht nur Gelegenheiten zum Spielen, sondern auch wertvolle Momente der Verbundenheit und des gemeinsamen Erlebens.

Hospizmobil im Kreisverband

25.01.2024 – Treffen Hospizmobil
Im Bevölkerungs- und Katastrophenschutzzentrum in Hersbruck trafen sich die Helferinnen und Helfer aus Bereitschaft und Wasserwacht, die an diesem ehrenamtlichen Projekt mitwirken. Zum ersten Treffen gab es wichtige Informationen über den Ablauf und die Organisation einer Wunscherfüllung durch den Projektleiter Walter Frank. Im Anschluss erfolgte die Einweisung auf das Hospizmobil. Diese Zusammenkunft wird fortgesetzt, um Erfahrungen aus rückwirkenden Fahrten zur weiteren Verbesserung des Ablaufs einfließen zu lassen.

Überprüfung der Einsatztaschen

24.01.2024 – Arbeitsdienst
Bei unserem heutigen Arbeitsdienst ging es um die Überprüfung unsere Verbrauchsmaterials wie auch um die Gerätschaften in den Einsatzfahrzeugen. Durch den anstehenden Garagenneubau müssen wir unsere Fahrzeuge demnächst anderweitig unterbringen. Daher wurden diese vorrangig durchgecheckt. So konnten wir an diesem Arbeitsdienst bereits unsere beiden Geländefahrzeuge überprüfen. Nicht mehr verwendbares Material wurde dabei sofort ausgetauscht. Um stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben, wurden die vorgenommenen Veränderungen gleich im Lagerhaltungssystem eingetragen. Ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden für ihre Unterstützung an diesem Abend. Bereits in der kommenden Woche setzen wir unsere Arbeiten fort.

Teilnehmer aus dem KV Nürnberger Land

21.01.2024 – Weiterbildung in Hohenfels
Unser Verbandsführer und Bereitschaftsleiter, Christian Frank, verbrachte das Wochenende gemeinsam mit zwei weiteren Führungskräften des BRK-Kreisverbandes Nürnberger Land in Hohenfels. An der dortigen BRK-Bildungsstätte des Bezirksverbandes Niederbayern/Oberpfalz absolvierten sie den Lehrgang „Stabsarbeit nach der DV100“. Mit vielen wichtigen Eindrücken kehrten unsere drei Teilnehmer am späten Sonntagnachmittag zurück.

Unsere Helfer im Max-Morlock-Station

20.01.2024 – Sanitätsdienst beim 1.FCN
Auch zum Rückrundenauftakt in der 2. Bundesliga konnten wir die Einsatzkräfte im Nürnberger Max-Morlok-Stadion unterstützen. Beim Heimspiel vor knapp 28.000 Zuschauern gegen die Mannschaft von Hansa-Rostock gewann der Club klar mit 3:0. Für unsere Helferinnen und Helfer, die im Block und auf der Sanitätswache eingesetzt waren, gab es ein paar kleinere Patientenversorgung. Mit einem 3 Punkte-Sieg für den Club und eine tolle Zusammenarbeit für unsere Helferinnen und Helfer endete dieser Sanitätsdienst in Nürnberg.

Fahrerbelehrung durch Sebastian

19.01.2024 – Bereitschaftsabend
Mit dem ersten Bereitschaftsabend im Jahr 2024 gab es neben den allgemeinen Informationen aus dem BRK, Kreisverband und Bereitschaft wieder die Fahrerbelehrung. Diese obligatorische Schulung findet traditionell immer zu Beginn unseres Unterrichtsjahres statt. Auch in diesem Jahr hat diese Belehrung unser Kamerad Sebastian übernommen, der hier die Erfahrungen aus seinem Berufsalltag bei der Polizei mit einbringen konnte und somit für einen interessanten Unterricht sorgte.

Abseits der Straßen unterwegs

09.01.2024 – SEG-Ausbildung
Bei unserem ersten SEG-Ausbildungsabend machten wir uns mit zwei unserer Geländefahrzeuge auf eine Übungsfahrt in die Finsternis. Neben der Ersteinweisung neuer Einsatzkräfte auf den Straßen im Umland, ging es abseits der Teerstraßen weiter. Hier nutzten wir den gefrorenen Boden, um das Fahrverhalten der Fahrzeuge auf vereisten Waldwegen kennenzulernen. Hin und wieder gab es auch mal eine Eisfläche zu befahren. Bei dem eisigen Wetter waren die Teilnehmer dann doch froh, als wir nach 2,5 Stunden wieder in die warmen Räumlichkeiten unseres Rotkreuzhauses zurückkehrten.

Austausch Verfall-Material

06.01.2024 – Arbeitsdienst
Ein Feiertag bietet sich an, um das Verbrauchsmaterial zu überprüfen und auszutauschen. So trafen wir uns kurzentschlossen in unserem Rotkreuzhaus, um das Material auszutauschen, nachdem eine neue Lieferung eingetroffen war. Mithilfe der Überprüfungsliste aus HiOrg ging dies auch relativ flott, da wir anhand der gespeicherten Lagerorte genau wussten, wo welches Verbrauchsmaterial aufgrund des Ablaufdatums ausgetauscht werden musste. Trotz dieser IT-gestützten Hilfe dauerte es doch ein paar Stunden, bis alles ausgetauscht und ersetzt war. Vielen Dank an die Helfer, die trotz des Feiertags die Zeit fanden, diesen Arbeitsdienst durchzuführen.

Einsatz in Röthenbach zur Silvesternacht

01.01.2024 – Einsatz UG-Röthenbach
Kurz nach dem Jahreswechsel um 0:15 Uhr wurde unsere Röthenbacher Unterstützungsgruppe Rettungsdienst (UGRD) zu einem weiteren Einsatz alarmiert. Nach der Meldung eines Brandes mit hohen Flammen in Röthenbach wurde neben der Röthenbacher Feuerwehr auch unsere UGRD zum Einsatz gerufen. Unmittelbar nach der Alarmierung begaben sich unsere Einsatzkräfte zum Einsatzort, während im Stadtgebiet noch Raketen in den Himmel stiegen. Da die Feuerwehr den Brand sehr schnell unter Kontrolle und löschen konnte, kehrten unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte ins Röthenbacher Rotkreuzhaus zurück.